Herzlich willkommen auf der Internetseite Motorsport foto-sz


mit Fotografien und Impressionen aus dem Zwei/ und Vierradmotorsport

 

 

 

Report und Foto Aktuell

 

Legend Boucles de Bastogne, 01.- 03.02.2019

 

Am Freitagabend begann der Auftakt in dem beschaulichen belgischen Städtchen Bastogne das nahezu aus allen Nähten platzte, da etliche tausend Zuschauer zur Autogrammstunde und der anschließenden Präsentation von Rallyeteams und Fahrzeuge in den Ort strömte. Weit mehr als 300 Fahrzeuge standen in Reih und Glied entlang der Hauptgeschäftsstraße, hier ist Motorsport willkommen.

Wie auch im letzten Jahr schaffte es die Rallyeorganisation internationale Top-Stars an den Start zu bringen. Mit dabei der ehemalige finnische WM Pilot Mikko Hirvonen (Ford Escort MK2) und Lokalmatador Thierry Neuville mit Co Nicolas Gilsoul (Opel Corsa A). Schwierige Bedingungen mit Schnee, Eis und Schlamm sorgte für einige Ausrutscher und Ausfälle.Thierry Neville konnte sich am Samstag kurzzeitig in Führung bringen, musste aber dann Aufgrund eines technischen Defekts aufgeben. Als strahlender Sieger der Legend Bouclés de Bastogne fuhr Mikko Hirvonen über die Zielrampe. Zweiter wurde Lokalmatador Fred Caprasse (Ford Escort RS 2000 MK II), auf Rang drei fuhr Adrian Fernémont (Ford Escort RS 2000 MK II).

Den 4. Rang holte sich das deutsche Duo Georg Berlandy / Peter Schaaf , auf Opel Kadett GTE. Yves Matton (Porsche 911 SC) wurde Fünfter vor Jean-Pierre Van de Wauwer (Lancia Beta Montecarlo) und Benoît Galand (Peugeot 504 Coupé)

 

 

Weitere Informationen unter : www.racspa.be

Text:

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Essen Motorshow, 01.12. - 09.12.2018


Das PS-Festival ist erfolgreich gestartet: Über 130.000 Besucher sorgten am Preview Day und ersten Wochenende der Essen Motor Show für volle Gänge.

„Das war ein toller Start", resümiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Die Essen Motor Show ist eine bunte Erlebniswelt, ein Themenpark für Autofans. Das hat der diesjährige Auftakt mal wieder eindrucksvoll bewiesen. Die Besucher strömen nach Essen, weil sie hier etwas erleben, was es so nirgendwo anders gibt." Als besonderes Highlight erhielt der Präsident des Welt-Automobilverbands FIA und ehemalige Rennfahrer Jean Todt am Abend des Preview Day einen Preis für sein Lebenswerk. Der Franzose nahm die Ehrung im Rahmen der Race Night von Auto Bild Motorsport und Auto Bild Sportscars sichtlich gerührt entgegen.

Auch die kommenden Tage halten zahlreiche Highlights für die Besucher bereit. Unter anderem gibt es Autogrammstunden und Auftritte der Tuner Sidney Hoffmann, Wataru Kato, JP Kraemer und Franz Simon sowie von Model Sabrina Doberstein und Kult-Schrotthändler Peter Ludolf. Zu den erwarteten Motorsportlern zählen unter anderem Ken Block und Timo Scheider am Stand von Reifenhersteller Toyo Tires. Am Sonntag, den 9. Dezember, begrüßt Hankook außerdem mehrere BVB-Spieler zu einer Autogrammstunde am Stand in Halle 7.

 

Weitere Informationen unter : www.essen-motorshow.de

Text: Presse Essen Motorshow

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweite Ausgabe der RETRO CLASSICS COLOGNE, 15.-18. November 2018


Zweitveranstaltungen gelten gemeinhin als Gradmesser für langfristigen Erfolg. Nach einer glänzenden Premiere im Vorjahr konnte die RETRO CLASSICS® COLOGNE nun beweisen, dass sie das Zeug zum automobilen Dauerbrenner besitzt: Vom 15. bis 18. November lockte die Messe für Fahrkultur abermals Sammler, Händler und Liebhaber klassischer Automobile in die neuen Hallen 6 und 9 der Koelnmesse, wo rund 450 Aussteller auf mehr als 40.000 Quadratmetern über 1.500 hochwertige Fahrzeuge präsentierten. Großen Zuspruch ernteten auch die interessanten Sonderschauen sowie das vielseitige Rahmenprogramm, allem voran die spannenden Bietergefechte der Classicbid-Auktionen. Insgesamt zogen Organisatoren, Aussteller und Besucher gleichermaßen ein positives Resümee der zweiten RETRO CLASSICS® COLOGNE.  „Man sagt, dass alles, was im Rheinland zum zweiten Mal stattfindet, eine Tradition ist“, scherzte Karl-Ulrich Herrmann, Geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters RETRO Messen GmbH. „Daran wollen wir uns halten. Köln ist das Silicon Valley des Motorenbaus. Ich sehe daher eine gute Zukunft für die RETRO CLASSICS® COLOGNE und gehe davon aus, dass sich die Messe gut etabliert hat. Wir sind sehr zufrieden mit dem Besucherzustrom, und auch das positive Feedback aus der Szene gibt uns Recht.“

 

 

Weitere Informationen unter : www.retro-classics-cologne.de

Text: Presse Retro Classics Cologne

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Rallye Köln-Ahrweiler, November 2018


Georg Berlandy einmal mehr an der Ahr nicht zu schlagen! Georg Berlandy (Stromberg) war auch im Rahmen der Jubiläumsauflage der Rallye Köln-Ahrweiler nicht zu schlagen und feiert seinen 13. Gesamtsieg. 1:12:55,6Stunden benötigte der Rekordsieger für die 14Wertungsprüfungen im Opel Kadett C GT/E. Für seine Beifahrerin Ulrike Schmitt (Stromberg) war es der vierte Erfolg beim vierten Start. „Schade, dass Mats ausgefallen ist, das wäre heute sicher spannend geworden. Das ist schon ein Phänomen mit den Zuschauern, die kommen selbst bei so einem Wetter und feuern uns an. Für uns ist die 13 keine Unglückszahl!“, so der glückliche Sieger im Ziel. Nach 149,18WP-Kilometern betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Michael Küke (Essen) und Co Joachim Carl (Oberhausen) 58,5Sekunden. Damit war der Essener im Porsche 911 nach 2013 und 2016 das dritte Mal auf dem zweiten Platz der Rallye zu finden, jedes Mal biss er sich die Zähne an Georg Berlandy aus.„Es war eine tolle Rallye. Die Wertungsprüfungen haben wieder viel Spaß gemacht und waren wie immer sehr anspruchsvoll. Nach dem Ausfall im letzten Jahr hat diesmal alles gehalten und wir freuen uns über den zweiten Platz.“Christoph Schleimer (Obertiefenbach) und Michael Wenzel(Mehlingen), die zuletzt vor zwei Jahren im Vauxhall Astra unterwegs waren, konnten sich über einen tollen dritten Rang freuen. Entsprechend zufrieden kommentierte Christoph Schleimer auf der Zielrampe. „Es war heute sehr schwierig für uns. Alle WPs im Anschluss an die Nürburgring Nordschleife waren fast Neuland für uns, wir sind zuletzt 2009 soweit gekommen.“Zu Beginn brannte der Niederländer Mats van den Brand im BMW M3 E30 ein Feuerwerk ab, konnte sich über vier Bestzeiten freuen und das Klassement anführen. Das jähe Ende folgte auf der Nürburgring-Nordschleife im Bereich Galgenkopf, wo der Youngster einschlug und im Verlauf der Nordschleife das Fahrzeug abstellen musste. Nach einem tollen dritten Platz im Vorjahr war Jonas Tischner, mit seinem Vater Gotthard (beide Mülheim) auf dem heißen Sitz, auch in diesem Jahr wieder schnell unterwegs und kamen auf dem vierten Platz ins Ziel. Richtig spannend wurde es zum Schluss noch einmal um Rang fünf. Timo Rumpfkeil (Magdeburg) konnte mit Co-H. Berg(Hamburg)im Mercedes 190 E 2.3 16V auf der letzten Prüfung noch das Mitsubishi Lancer Evo-Team Michael Bieg (Lindlar) und Dietmar Moch (Kürten) abfangen. Timo Rumpfkeil fuhr hier nur 0,3 Sekunden langsamer als Georg Berlandy.

 

 

Weitere Informationen unter : www.rallye-koeln-ahrweiler.de

Text: Presse Rallye Köln-Ahrweiler

Foto: Mike Sztyndera