Herzlich willkommen auf der Internetseite Motorsport foto-sz


mit Fotografien und Impressionen aus dem Zwei/ und Vierradmotorsport

 

 

 

Report und Foto Aktuell

 

 

Essen Motor Show, 02.-10.12.2017

 

ESSEN MOTOR SHOW STARTET VON DER POLE-POSITION IN DIE 50. RUNDE

Licht aus, Spot an: Zum 50. Mal sorgt die EMS für Hochstimmung bei Autofans und Tunern. Was 1968 als „Internationale Sport- und Rennwagenausstellung Essen“ begann, ist heute das konkurrenzlose PS-Festival unter den Automobilmessen.

Mehr als 500 Aussteller präsentieren in der Messe Essen ihre Neuheiten und Premieren. Mit dabei sind unter anderem die Ford-Werke, Lada, Peugeot, Porsche, Renault, Shelby, Skoda und VW Motorsport. Die japanischen Marken Lexus und Nissan sind über Handelspartner vertreten. Hinzu kommen die Mercedes FanWorld sowie die Reifenhersteller Continental, Hankook und Toyo Tires.

„Du bist, was du fährst“: Besucher feiern den automobilen Lifestyle

Die ESSEN MOTOR SHOW und ihre Aussteller befeuern das Lebensgefühl einer neuen Generation von Autofans, die ihren Lieblingsmarken auch im Alltag folgen. Tuningschmieden wie JP Performance, Sidney Industries, Simon Motorsport und Vossen Wheels stehen auf der Messe stellvertretend für diese neue Entwicklung. Ihre Macher sind die Rockstars der Automobilwelt. Hinzu kommen Fashionlabels wie How deep, Low Madness und Sourkrauts, die den automobilen Lifestyle in die Clubs und Kleiderschränke bringen. Frei nach dem Motto „Du bist, was du fährst.“

 

 

Weitere Informationen unter : www.essen-motorshow.de

Text: Presse Messe Essen Motor Show

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Rallye Köln-Ahrweiler, 10.-11.11.2017

 

Georg Berlandy (Stromberg) siegt einmal mehr im Rahmen der ADAC Rallye Köln-Ahrweiler und feiert damit seinen 12. Erfolg an der Ahr. 1:26.40,5 Stunden benötigte der Rekordsieger für die 13 Wertungsprüfungen im Opel Kadett C GT/E. Für seine Beifahrerin Ulrike Schmitt (Stromberg) war es der dritte Erfolg beim dritten Start. „Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr. Ich liebe einfach das Wetter und die anspruchsvollen Prüfungen, nach je fünf Siegen mit den beiden Asconas wollen wir das auch im Kadett schaffen“, so augenzwinkernd der glückliche Sieger im Ziel.

Nach 147,2 WP-Kilometern betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Walter Gromöller (Gütersloh) und Co Klaus Brökelmann (Rietberg) 2:08,8 Minuten. Damit feierte der Ostwestfale seine beste Platzierung im Rahmen der Rallye Köln-Ahrweiler. Er krönte damit seine 2017er Saison, war er doch im wunderschönen Opel Ascona 400 auch in der Deutschen Rallye Meisterschaft 2017 erfolgreich unterwegs. „Hut ab vor Georg, hier vor seiner Haustür hatten wir keine Chance, wir haben alles gegeben und sind happy mit der Platzierung! Jeder der bei diesen Bedingungen ins Ziel kam, kann sich sicher als Sieger fühlen.“ Zwei Bestzeiten gingen schlussendlich auf das Konto der Opel-Mannschaft.

 

Weitere Informationen unter : www.rallye-koeln-ahrweiler.de

Text: Presse Rallye Köln-Ahrweiler

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Eifel Rallye Festival Daun, 20.-22.07.2017

 

Es war wieder ein echtes Festival des Rallye-Sports in der Vulkaneifel rund um Daun. Vom knatternden Wartburg über feuerspuckende Gruppe-B-Boliden bis hin zum aktuellen WRC, die gesamte Palette aus sechs Jahrzehnten Rallyesport fand sich in den 160 Fahrzeugen wieder. Beim ADAC Eifel Rallye Festival (20. - 22. Juli 2017) konnte man sogar wählen, entweder man schlenderte durch die Rallyemeile und schaute sich die Boliden in aller Ruhe an oder man fuhr an eine der Wertungsprüfungen und hatte neben dem optischen Genuss der überwiegend quertreibenden Fahrzeuge auch noch den unterschiedlichen Sound aus sechs Jahrzehnten im Ohr.

 

Weitere Informationen unter : www.eifel-rallye-festival.de

Text: Presse Eifel-Rallye-Festival

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

SPA-CLASSIC Belgien, 19.-21.05.2017


Zu Beginn der SPA-CLASSIC am Freitag machte Spa-Francorchamps seinen Ruf aller Ehre. Es regnete eigentlich den ganzen Tag, mal mehr, mal weniger, aber das schreckte die Teilnehmer nicht ab den legenderen Kurs unter die Räder zu nehmen. Zum Morgen des Samstags war der Regen schon wieder verschwunden, das Wetter war heiter und die Zuschauer konnten die vielfältigen Attraktionen an der Rennstrecke in vollem Umfang genießen.

Vierzehn Rennen aus acht unterschiedlichen Fahrzeugklassen mit über 300 Fahrzeugen gab es zu bestaunen.

Mit der Heritage Touring Serie will man an die ferne Vergangenheit der 24h von Spa Franchorchamps erinnern. Jeweils eine Stunde war pro Rennen veranschlagt. Der erste Rennstart erfolgte zum späten Nachmittag um 18:00 Uhr der zweite starte abends um 22:50.Da werden alte Erinnerungen wach, wenn die Scheinwerfer eines BMW 3.0 CSL, Volvo 240T, Ford Capri RS oder Ford Escort sich den Weg durch die Nacht suchen und die Klangkulisse der historischen Rennwagen durch das langgezogene Tal hallt.

 

Hier einige Auszüge von der Veranstaltung.

 

Weitere Informationen unter : www.peterauto.fr

Text: Mike Sztyndera

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Techno Classica Essen, 05.-09.04.2017

 

 

29. Techno-Classica.

Ihrem Anspruch, als "Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff" zu gelten, wurde die Techno-Classica auch in diesem Jahr mit einem Rundum-Angebot zum Thema klassische Fahrzeuge gerecht. Unter den rund 1.250 Ausstellern präsentierten 27 internationale Automobilmarken sich und ihre Historien mit teils sehr aufwändig gestalteten Ständen und seltenen Klassikern. Sogar für Fans neuer Automobile bot die Techno-Classica Essen einige Leckerbissen: Neun neue Automodelle, darunter der neue Opel GT Concept, feierten auf der Techno-Classica Essen ihre Deutschland-Premieren. "Die starke Präsenz der Fahrzeughersteller auf der Techno-Classica verdeutlicht den hohen Stellenwert, den die internationale Automobilindustrie der Klassik-Weltmesse bemisst", sagt Eduard Michel Franssen vom Veranstalter S.I.H.A.

 

 

Weitere Informationen unter : www.siha.de

Text: Presse Techno Classica

Foto: Mike Sztyndera

 

 

 

 

 

 

 

 

Legend Boucles Bastongne, 17.-19.02.2017

 

Thierry Neuville und Co Nicolas Gilsoul gewannen die Rallye Legend Boucles Bastogne auf einen 74’er Porsche Carrea RS. Den zweiten Platz erkämpfte sich das Bruderteam Bernard & Gregoire Munster, ebenfalls auf einen Porsche Carrea RS. Platz Drei ging an das Team Patrick Snijers/Roel Geraerts auf Ford Escort RS.

 

Weitere Informationen unter : www.racspa.be

Text: Mike Sztyndera

Foto: Mike Sztyndera